Meike en Perú

... eine Reise nach Südamerika

Samstag, 26. Januar 2008

Carnaval

Mittlerweile hat Karneval in Cajamarca angefangen, im "Koeln von Peru", denn hier findet das groesste und verrueckteste peruanische Karnevalsfest statt. Schon seit Anfang Januar hoert man immer, wenn man durch die Strassen geht, Karnevalsmusik in allen Haeusern, Geschaeften, Taxen...ueberall. Und abends treffen sich alle Leute am Plaza de Armas mit Trommeln, Pauken und Trompeten und spielen, singen und klatschen... Ich find's echt toll, denn die Musik ist total lebhaft und froehlich, auch wenn die Texte, die gesungen werden, nicht unbedingt erwaehnenswert sind und weit unter die Guertellinie gehen.

Obwohl schon seit Wochen Karnevalsstimung herrscht, war gestern erst der offizielle Beginn der Festtage, "el bando carnevalesco". Es war eine Art Umzug, bei dem sich die einzelnen Stadtteile Cajamarcas praesentiert haben, schoen verkleidet mit bunten Masken und Gewaendern und natuerlich die ganze Zeit am Singen.

Wo ist nun aber der karnevalstechnische Haken?? Den findet man schnell, denn, als ob Cajamarca nicht schon regentechnisch nass genug waere, besteht die Karnevalszeit quasi aus einer reinen Wasserschlacht. Ich konnte die letzten Wochen nicht mehr trocken zu meinem Praktikum hin- und zurueckgehen. Sei es nun von kleinen frechen, mit Wasserpistolen bewaffneten Jungs, von zig Wasserbomben, die durch die Strassen fliegen, oder doch ein ganzer Eimer Wasser oben vom Balkon (womit man natuerlich nicht rechnet...) - ich komme immer "recht" nass dort an, wo ich hinwill. Einerseits nervt es wirklich, denn ich friere dadurch die ganze Zeit, aber zum Beispiel gestern sind wir mit den Kindern zum Plaza de Armas gegangen "para mojar", um alle nass zu machen. Leider habe ich dabei mehr Wasser abbekommen, als alle Kinder zusammen, denn 1. sind wir (mit 15 kreischenden Maedchen) sehr aufgefallen und 2. war ich ungefaehr 1/2 Meter groesster als alle anderen und dadurch ein sehr gutes Ziel... Allerdings haben die Maedchen mich sehr gut verteidigt und so haben diejenigen, die mich nass gemacht haben, die 5-fache Ladung wieder zurueck bekommen, hehe:-)!!

Letzte Woche war ich mit Patty und Samy auf dem 15. Geburtstag von einer Cousine. Das ist hier ein ganz besonderer Geburtstag, weil die Maedchen ab diesem Alter "Señoritas" sind und deswegen wird der Geburtstag auch dementsprechend (riesen-)gross gefeiert!! Es waren 150(!) Leute eingeladen und der ganze Saal war weiss und pink dekoriert. Die Feier fing so an, dass die 15añera in ihrem ebenfalls weissen (recht hochzeitsaehnlichem) Kleid die Treppe runterkam und symbolisch ihrer kleinen Schwester eine Puppe uebergab und von ihr eine Rose bekam, um quasi mit ihrer Kindheit abzuschliessen. Daraufhin hat sie erst mit ihrem Vater, dann mit ihrem Freund und anschliessend mit jedem maennlichen Familienmitglied getanzt - und die Familie ist gross. Insgesamt war es eine schoene Feier, auch wenn fuer mich ein 15. Geburtstag nicht sooo wichtig erscheint.

Ansonsten habe ich (mittlerweile schon laenger) mein erstes Ma(h)l hinter mir: CUY! Links seht ihr, wie die armen Tiere auf dem Markt verkauft werden (ja, das waren Meerschweinchen...). Ich muss sagen, es schmeckte nicht unbedingt schlecht, allerdings war nicht viel dran und irgendwie weiss ich, dass ich in Zukunft auch gut darauf verzichten kann...! Da halt ich mich doch lieber an pollo y arroz oder an die Tausend verschiedenen Fruechte, die es hier gibt. Manche Obstsorten habe ich wirklich noch nie vorher in meinem Leben gesehen und die schmecken sooo lecker! Naja, in Deutschland werde ich mich also wieder an die "normalen" Fruechte und "heftigen" Preise gewoehnen muessen, denn 5Mangos werde ich wohl kaum fuer knapp 25Cent bekommen.

Heute nacht werde ich nach Trujillo fahren, um mal wieder ein bisschen Sonne geniessen zu koennen, bis ich mit Sarah naechste Woche fuer die drei offiziellen Karnevalstage (vom 2. - 4. Februar)nochmal nach Cajamarca kommen werde. Danach...??? Mal schauen, bisher weiss ich noch nicht, was ich noch so sehen werde, bis Markus und Kaethe am 13. nach Peru kommen.

Also, bis bald, Helau und viele Gruesse!!

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite