Meike en Perú

... eine Reise nach Südamerika

Donnerstag, 29. November 2007

So dies und das

Wow, die Zeit geht echt schnell vorbei. Nun haben wir schon Dezember und ich bin mittlerweile ueber 8 Wochen in Peru... Allerdings kommt es mir gar nicht vor wie Dezember, meine innere Uhr ist irgendwo im August oder September stehen geblieben und zur Zeit denke ich sogar, dass ich im Hochsommer gelandet bin. Dabei sieht es hier doch teils recht weihnachtlich aus: Einige Laeden sind mit Tannenbaeumen, Weihnachtsmaennern oder Glitzerzeugs geschmueckt und es werden auch einige (fuer mich bekannte) Weihnachtslieder gespielt, aber so richtige Weihnachtsstimmung kommt bei mir noch nicht auf. Es ist dafuer einfach zu warm: Die letzten 4Tage hat es gar nicht geregnet, es war die ganze Zeit heiss und am WE habe ich mir doch glatt einen leichten Sonnenbrand geholt!?!? Ausserdem ist es zu hell, morgens um halb sechs geht die Sonne auf und abends nach sieben erst wieder unter...anders als in Deutschland in der Weihnachtszeit. Am 14.Dezember gibt es auch eine Weihnachtsfeier, bei der wir fuenf Deutschen hier in Cajamarca ein paar Lieder singen werden, und zwar: "Stille Nacht, heilige Nacht" zusammen mit einer Peruanerin, die das Lied auf Spanisch singt ("Noche de Paz, Noche de Amor"), dann von Joan Osbourne "One of us" und letztendlich von Nicole "Ein bisschen Frieden"... Letzteres ist nicht gerade sehr weihnachtlich und auch nicht mein Geschmack, aber die Peruaner waren (von der Melodie) begeistert;-)!!


Ansonsten habe ich mich mittlerweile komplett an das Leben hier in Cajamarca gewoehnt! Letzte Woche war ich mit der Demuna in der Naehe von Cajamarca in San Juan, einem ganz kleinen Dorf mit ca. 50 Einwohner mitten in den Bergen, ohne Strom und fliessendes Wasser! Von der Landschaft her war es wirklich unglaublich schoen, alles war gruen und die ganze Zeit hingen in den Bergen kleine Nebelschwaden...es hatte irgendwas von Macchu Picchu (auch wenn ich noch nicht da war, so stelle ich es mir landschaftlich zumindest vor...). Wir waren dort in einer Schule und haben wieder die Demuna vorgestellt.

Im Kinderheim gefaellt es mir auch weiterhin gut!! Habe auch ein paar Fotos gemacht, wovon die Kinder alle total begeistert waren!! Mittlerweile kann ich auch alle spanischen Begriffe fuer alles Moegliche, was mit Basteln, Mathematik, Zeichnen oder Volleyball (was wir fast jeden Tag spielen) zu tun hat. Was mich erst ein bisschen gewundert hat, war, dass am 20. November ungefaehr 10 Maedchen Geburtstag hatten, bis mir aufgefallen ist, dass dieser Tag der "Internationale Tag der Kinder" ist. Bestimmt wussten die Kinder nicht, wann sie Geburtstag haben und hatten auch keine Geburtsurkunde und da wurde einfach festgelegt, dass sie am 20.11. Geburtstag feiern werden.

Letzten Freitag war dann noch ein besonderes Ereignis, denn da fand fuer 14 Maedchen ihre Taufe und Kommunion statt...und seitdem bin ich die Patin von Gisela. Sie hatte mich gefragt, ob ich es machen moechte und ich habe ihr erklaert, dass ich nur noch 3 Monate in Peru bin und dass wir uns danach nicht mehr sehen werden und nur Kontakt ueber Briefe und E-Mails haben koennen. Aber sie war trotzdem einverstanden und so bin ich seit Freitag ihre Patin!!
Bestimmt werde ich mich vor Weihnachten nochmal melden, aber bis dahin wuensche ich euch allen eine schoene Weihnachtszeit mit gebrannten Mandeln, Weihnachtsmarkt, einem Adventskalender, Gluehwein, Kerzen und selbstgebackenen Plaetzchen...!!

1 Kommentare:

Blogger Julia meinte...

Toll! Wie schön mit deinem neuen Taufpatenkind!!!! Das ist ja total niedlich. Und ich glaub nach Peru muss man eh noch ein zweites Mal....so schön wie es da ist. Nächstes Mal fahren wir zusammen, ja?! Dann will ich auch mal in das Dorf wo es kein fließendes Wasser und keinen Strom gibt!
Genieß den Sommer und schick mal ein paar Sonnenstrahlen rüber!
Viele liebe Grüße!

5. Dezember 2007 um 08:04  

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite